Liquordiagnostik

Bei der Liquordoagnsotik wird die Hirn– und Rückenmarksflüssigkeit auf entzündliche Veränderungen untersucht.

Diese Untersuchung wird daher vor allem bei Verdacht auf Entzündungen oder Infektionen der Hirnhäute, des Gehirns, des Rückenmarks oder der Nervenwurzeln durchgeführt.

Vor dieser Untersuchung werden ihnen in einem Gespräch die medizinische Indikation, die Vorgehensweise und die evtl. Nebenwirken erläutert. Sie bekommen von uns einen Aufklärungsbogen ausgehändigt, den sie zum Untersuchungstermin unterschrieben mitbringen.

Bei der Untersuchung wird durch eine Punktion des Wirbelkanals im unteren Lendenwirbelabschnitt der Liquor mit einer dünnen atraumatischen Nadel gewonnen (Lumbalpunktion). Die Punktion erfolgt an der Stelle wo kein Rückenmark mehr vorhanden und deshalb keine Gefahr einer Rückenmarksverletzung gegeben ist.

In der Regel erfolgt die Punktion in sitzender Haltung mit etwas vorgebeugter Lendenwirbelsäule und dauert mit Vorbereitung ca. 10 Minuten.

Drucken